Gästebuch

Wolfgang Mischnick

      
Hier können Sie einen Eintrag in das Gästebuch vornehmen. 

Zeigt der Browser Ihren neuen Eintrag nicht automatisch an, dann klicken Sie bitte hier:
Aktualisieren!


Herzliche Grusse aus Breslau[Wroclaw] in Polen senden Ihre Zbigniew.
Dworak <dworakzb@interia.pl>
Breslau[Wroclaw], Polen Schlesien - Wednesday, October 04, 2006 at 14:23:48 (CEST)
Herzlichen Dank für diese niveauvolle und interessante Page. Als FDP-Mitglied und Leser bzw. Sammler von Karl May's Werken freue ich mich besonders über diese Idee.

Weiter so!

Mit freundlichen Grüßen

Frank Preller

Frank Preller <frank.preller@vh-414.de>
Wolfenbüttel, NDS Deutschland - Thursday, October 27, 2005 at 11:55:29 (CEST)
Herrn Wolfgang Mischnick hat mir immer von den Politikern mit am Besten gefallen. Ein freundlicher Herr, der seinen Geist in Freundschaft anbot...


Matt Wiegandt <steinadler@germanmail.com>
München, Bayern Deutschland - Saturday, September 10, 2005 at 07:45:05 (CEST)
Hallo,

eine wirklich schöne und interessante Homepage!
Hierher komme ich gerne zurück !!!
Wir würden uns auch über einen Gegenbesuch sehr freuen!

Lg Nicole
http://familie.moebus.biz

Nicole <webmaster@familie-moebus.de>
Pfungstadt, Hessen Deutschland - Tuesday, October 05, 2004 at 21:52:37 (CEST)
Sehr schöne HP und sehr abwechslungsreich. Habe den Eintrag über Bildung gelesen und bin auch der Meinung, dass man sich überraschen lassen sollte, denn viele nutzen ja das Thema Bildung um sich zu profilieren und nicht der Sache zu dienen.
Mit freundlichen Grüßen
Geschäftsführercoaching
Michael Spars

Michael Spars <buero@geschaeftsfuehrercoaching.de>
Uhldingen, B-W Deutschland - Thursday, June 10, 2004 at 18:48:41 (CEST)
Mir gefällt die Homepage auch sehr gut.Herr Mischnick scheint ein sehr netter Mensch und engagierter Politiker gewesen zu sein. Er sollte manchem heutigen Politiker ein Vorbild sein.

-ihr und euer Tommy

RoterTommy <Thomaskoerner442@freenet.de>
Hövelhof, NRW Deutschland - Tuesday, June 08, 2004 at 06:47:29 (CEST)
Hallo, gute Seite!
( test )

Susanna <susanna@web.de>
Berlin, Berlin Deutschland - Monday, May 17, 2004 at 12:22:16 (CEST)
Hallo

interessante Seite. hab auch gleich an eurer Umfrage teilgenommen. Anscheinend liegt auf anderen das Thema Bildung sehr am Herzen. Mal schaun - vielleicht bringts was!

Gruß
Andi
(www.lamaca.de)

Andreas <info@lamaca.de>
Augsburg, Bayern Deutschland - Wednesday, May 12, 2004 at 11:03:11 (CEST)
Hallo,
Sehr schöne HP habt Ihr, viele Interessante Themen, da macht es Spass zu Stöbern.
Schaut doch mal auf meine HP, Sie ist unserem Sohn Anthony Rene gewidmet, mit vielen Fotos (werden noch mehr), Gedichten usw., ich bastel weiter daran und Freue mich über jeden Besuch und Eintrag ins GB. Tschüß, Rene

Rene Suess
Deutschland - Monday, January 19, 2004 at 16:00:19 (CET)
Die jungliberale Aktion Dresden grüßt alle Fans von Wolfgang Mischnick und JWM.
Steffen Kaufmann, Dresden, Berggießhübel <Dresdenfotosgucken@Elbflorenz.com>
Dresden, Freistaat Sachsen Deutschland - Tuesday, August 12, 2003 at 08:18:08 (CEST)
Ich bin betroffen, schockiert und meine Anteilnahme als Schalker gehört der Familie Möllemann.
Ich kann nur sagen: JWM war für mich einer, der nicht nur austeilen, sondern auch einstecken konnte. Nicht nur im politischen Bereich, sondern auch sonst. Man denke an die Jahreshauptversammlungen in schwersten Schalker Zeiten und auch zuletzt vor kurzem auf einer Fanversammlung in Gelsenkirchen als es Kritik an den S04-Verantwortlichen nur so hagelte. Das war mutig und davon können sich andere Politiker eine Scheibe abschneiden, erst Recht in der feigen Mobbing-FDP, anders will ich die nicht mehr nennen, bei so viel Heuchelei (genau das wären wohl JWM Worte; natürlich trifft das nicht auf alle Liberalen zu!) jetzt.
JWM war keiner, der immer nur beim Erfolg eines Klubs die zur Bühne für Showstars, Politiker und Wirtschaftsbosse verkommenen VIP-Bereiche zur eigenen Selbstdarstellung nutzte.
JWM ein Teil von dir bleibt für immer auf Schalke und anderswo. Du warst und bist jedenfalls ein echter Schalker.
S04 + JWM, you´ll never walk alone!

´Schalker Fan
Deutschland - Friday, June 13, 2003 at 09:48:22 (CEST)
Weiterhin viel Erfolg wünschen babsi& rene ihr könnt uns auch besuchen unter unserer HP www.babsilieb.de.vu
babsi & rene <rbs-info@gmx.net>
Koblenz, Rheinland - Pfalz Deutschland - Tuesday, June 10, 2003 at 21:38:17 (CEST)
Hallo, bin hier auf deine Hp gelandet.......sehr schöne Seiten habe ich hier vor gefunden,es macht Spass sich hier um zu schauen.Gruß isa und familie

www.isajonas.de

isa <isajonas@aol.com>
köln/bonn, nrw Deutschland - Thursday, June 05, 2003 at 11:51:36 (CEST)
Yo! =o) Das Elbwiesenlied "Laid Back Trip" - die allererste Dresden-Hymne: http://www.dnmk.com
DynaMike / www.DNMK.com
Elbflowrenz, Deutschland - Tuesday, January 21, 2003 at 14:27:42 (MET)
Die überwältigende, aufrichtige und herzliche Anteilnahme an unserer tiefen Trauer hat der Familie Trost gespendet und wird uns die Kraft geben, diesen schweren Verlust schrittweise zu verarbeiten. Es hat uns gut getan, die Trauer in der Stunde des Abschieds mit Menschen teilen zu können, die unserer Familie persönlich sehr nahe stehen, auch wenn uns der Schmerz dadurch nicht genommen werden konnte. Wir haben Abschied von unserem »Chef« genommen, dem wir verdanken, daß in uns Werte und Ansichten verankert wurden, die durch Humanität, Toleranz und Engagement gekennzeichnet sind. Besonders diese seiner Charaktereigenschaften sind für uns Vermächtnis. Wir wünschen uns, daß über den Tag des Abschiedes hinaus in das Handeln aller, die mit uns gemeinsam trauern, diese Eigenschaften einfließen. So können wir dazu beitragen, daß er in unseren Taten weiter lebt und die Welt menschlich bleibt.
Tine Mischnick mit Familie

Tine Mischnick <mail@wolfgang-mischnick.net>
Kronberg im Taunus, Hessen Deutschland - Thursday, November 28, 2002 at 16:19:46 (MET)
Der Sprecherrat der Stipendiaten in der Friedrich-Naumann-Stiftung möchte sein Beileid über den Tod von Herrn Wolfgang Mischnick aussprechen. Als Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung von 1987 - 1995, die damals noch in Königswinter ansässig war, prägte er insbesondere die Bildungsarbeit nach dem Fall der Mauer. Als gebürtiger Dresdner war er ein Vorreiter der Verständigung zwischen West und Ost. Mit diesem tragischen Ereignis verliert Deutschland eine zentrale liberale Stimme der Vernunft und Menschlichkeit, die für viele Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung auch noch heute Vorbildcharakter hat. Wir werden das Andenken an Herrn Mischnick in Ehren halten. Im Namen der StipendiatInnen der Friedrich-Naumann-Stiftung. Erik Schweickert, Mitglied des Sprecherrats
Erik Schweickert <erik.schweickert@oenologie.de>
Niefern-Öschelbronn, Baden-Württemberg Deutschland - Thursday, October 17, 2002 at 12:53:31 (MET)
Liebe Familie Mischnick, Wolfgang Mischnick ist ein großartiger Liberaler des 20. Jahrhunderts. Sein Wirken und sein Einsatz zur Vereinigung aller organisierten Liberalen in Deutschland werden nicht vergessen. Wir möchten Ihnen unser aufrichtiges Mitgefühl aussprechen. Mitglieder des FDP-Kreisverbandes Rügen Gerhard Weber, Kreisvorsitzender
FDP-Kreisverband Rügen <FDP@FDP-RUEGEN.DE>
Bergen auf Rügen, Deutschland - Tuesday, October 15, 2002 at 23:07:53 (MEST)
Liebe Frau Mischnick, wir möchten Ihnen unser aufrichtiges Beileid zum Tode Ihres Gatten übermitteln. Bernd und Jutta Hölzenbein
Bernd und Jutta Hölzenbein <bhoelzenbein@compuserve.de>
Neu-Isenburg, Deutschland - Tuesday, October 15, 2002 at 09:57:25 (MEST)
Sehr geehrte Familie Mischnick, ich möchte Ihnen auf diesem Weg mein aufrichtiges Beileid zum Tod von Wolfgang Mischnick aussprechen. Herzlichst, Rainer Rippe
Rainer Rippe <rainer.rippe@web.de>
Berlin, Deutschland - Monday, October 14, 2002 at 15:59:59 (MEST)
Liebe Frau Mischnick, lieber Harald, ich möchte Ihnen auf diesem Wege mein tief empfundenes Beileid zum Tode von Wolfgang Mischnick aussprechen. Er wird uns allen sehr fehlen.
Hermann Waberer <hermann.waberer@t-online.de>
61476 Kronberg, Obere Höllgasse 3 Deutschland - Monday, October 14, 2002 at 13:01:41 (MEST)
Sehr geehrte, liebe Frau Mischnick, mit dem größten Mitgefühl möchten wir Ihnen und Ihrer Familie, auch im Namen des Verwaltungsrates der Wilhelm-Külz-Stiftung Sachsen, zum Ableben Ihres hochverehrten Gatten unser tiefes aufrichtiges Beileid übermitteln. Wolfgang Mischnick war 1991 einer der Gründer des liberalen Bildungswerkes in Sachsen und stand uns immer als Buchautor, Referent, Gast und Gesprächspartner bei Podiumsdiskussionen, Veranstaltungen und Seminaren uneingeschränkt zur Verfügung. Auch wenn es sein übervoller Terminkalender nicht mehr hergab, ein Ruf nach Dresden blieb nicht ohne Wirkung. Wir erinnern uns mit Freude an seinen Beitrag zum Kolloquium anlässlich des 50. Todestages von Wilhelm Külz am 4. April 1998 im Stadtmuseum Dresden, denn Wolfgang Mischnick kannte Külz persönlich noch sehr gut. Aus seinem Munde zu hören, was Külz zur Erhaltung der Einheit Deutschlands schon vor der Gründung der DDR sagte, war für uns ein Höhepunkt. Seine Kompetenz, sein geschichtliches Wissen, seine Erfahrungen bei der Vermittlung von liberalem Gedankengut, vor allem für die Jugend, seine Ausdrucksweise und Redegewandtheit, seine Überzeugungskraft auch noch während der schlimmen Krankheit werden wir schmerzlich vermissen. Liebe Frau Mischnick und Familie, wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute, Gesundheit und viel Kraft bei der Bewältigung dieses großen Schmerzes. Ihre Ludwig Martin Rade, Vorsitzender des Verwaltungsrates und Reinhard Werner, Geschäftsführer der Wilhelm-Külz-Stiftung Sachsen
Wilhelm-Külz-Stiftung Sachsen <kuelzstift@aol.com>
Dresden, Deutschland - Monday, October 14, 2002 at 09:44:02 (MEST)
Liebe Frau Mischnick, ich möchte Ihnen mein aufrichtiges Beileid zum Ableben Ihres Gattens Wolfgang Mischnick aussprechen. Ihr Mann und ich haben oft und gut zusammengearbeitet. Wolfgang Mischnick hat sehr viel für unsere Region getan. Ich verliere in ihm einen guten Freund und einen großen Politiker. Er wird mir immer in guter Erinnerung bleiben. Ich wünsche Ihnen, liebe Frau Mischnick, dass Sie die Kraft und den Trost finden, die schwere Zeit zu überstehen. Ihr Werner Richter, Ortsamtsleiter von Dresden-Klotzsche
Werner Richter <Ortsamt-Klotzsche@dresden.de>
Dresden, Bundesrepublik Deutschland Deutschland - Friday, October 11, 2002 at 11:04:23 (MEST)
Liebe Familie Mischnick, der plötzliche Tod von Herrn Wolfgang Mischnick hat mich betroffen gemacht und ich möchte Ihnen mein tief empfundenes Beileid aussprechen. Ich hatte das Glück, ihn als Mitglied des Aufsichtsrates der Gröditzer Stahlwerke GmbH, dessen Vorsitzender er war, kennen und schätzen zu lernen. Sein Engagement für dieses Unternehmen und darüber hinaus für die Neuen Bundesländer war bemerkenswert und hat viel bewirkt. Insbesondere aber waren die persönlichen Gespräche mit ihm am Rande der Sitzungen immer sehr anregend und werden mir unvergessen bleiben.
Hans-Jürgen von Herwarth <Hans-Juergen.vonHerwarth@bvs-fub.de>
Berlin, Deutschland - Thursday, October 10, 2002 at 18:41:24 (MEST)
Liebe Frau Mischnick, lieber Harald, ich möchte Ihnen, Dir und allen Angehörigen die tiefe Anteilnahme und das herzliche Beileid der FDP Kronberg übermitteln. Wir verlieren mit Wolfgang Mischnick nicht nur unseren grossen und weisen Ratgeber, unseren Doyen der Kronberger FDP, sondern vor allem einen großartigen Menschen und vorbildlichen Liberalen. Ich denke, wir werden erst nach und nach verstehen, wie groß der Verlust wirklich ist. In tiefer Trauer Dr. Harald Jossé, Vorsitzender der FDP Kronberg
Kronberg, Deutschland - Tuesday, October 08, 2002 at 16:13:28 (MEST)
Sehr verehrte, liebe Frau Mischnick, lieber Harald Mischnick, mit großer Bestürzung habe ich die traurige Nachricht vom Tod des großen Liberalen Wolfgang Mischnick erfahren. Ich möchte es nicht unterlassen, Ihnen beiden und allen anderen Angehörigen im Namen aller Archiv-Mitarbeiter unser tiefes Mitgefühl auszudrücken. Wolfgang Mischnick hat die Arbeit unseres Archivs immer wohlwollend mit Rat und Tat begleitet; dafür sind wir ihm überaus dankbar. Ich darf Ihnen versichern, dass wir alles tun werden, damit sein Wirken in der Geschichte der Bundesrepublik allgemein und im organisierten Liberalismus speziell auch in Zukunft angemessen gewürdigt wird. Mit dem Ausdruck meiner und unser aller aufrichtigen Verbundenheit verbleibe ich Ihr Jürgen Frölich
Dr. Juergen Froelich <Juergen.Froelich@fnst.org>
Archiv des Liberalismus, Gummersbach, Deutschland - Tuesday, October 08, 2002 at 14:36:56 (MEST)
Sehr geehrte Frau Mischnick, ich möchte Ihnen und Ihren Angehörigen mein tiefes Mitgefühl aussprechen. Es gibt Nachrichten, die schmerzen und bestürzen. Ich habe viele Jahre, insbesondere bei der Vorbereitung vieler Wahlkampfeinsätze, mit Ihrem Mann zusammengearbeitet und einen Menschen kennengelernt, der auch ein Mensch war. Vor allem wird mir seine große und tiefe Freude in Erinnerung bleiben, wenn er von seinen Begegnungen und Gesprächen in den neuen Bundesländern berichtete. Daraus konnte man auch für sich selbst viel lernen. Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute.
Klaus Pfnorr <pfnorr@t-online.de>
Wachtberg, Deutschland - Tuesday, October 08, 2002 at 13:31:18 (MEST)
Liebe Frau Mischnick, lieber Harald, Euch als die unmittelbar nächsten Angehörigen des von mir sehr verehrten Herrn Wolfgang Mischnick möchte ich meine Trauer um diesen Mann aussprechen und Euch viel Kraft wünschen, um dieses Ereignis zu verkraften. Ein großer Verlust wird es immer bleiben. Sein Wunsch ist es aber ganz bestimmt, dass das Leben weiter gehen muss. Ein herzliches Beileid von Brigitte Krabbes
Brigitte Krabbes
Radebeul, Deutschland - Tuesday, October 08, 2002 at 11:01:58 (MEST)
Liebe Tine und lieber Harald, wir möchten Euch nach diesem, für uns alle schmerzlichen Verlust unsere tief emfundene Anteilnahme aussprechen. Unser Groß- und Urgroßvater wird immer einen Platz in unseren Herzen haben. Er stand uns stets mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir seine Hilfe brauchten. In großer Liebe und Dankbarkeit trauern seine Enkel und Urenkel Sabine und Roberto mit Marie und Johanna Lemmrich aus Klipphausen
Sabine, Roberto, Marie und Johanna Lemmrich <rlemmrich@interflex.de>
01665 Klipphausen, Deutschland - Tuesday, October 08, 2002 at 09:33:21 (MEST)
Die Trauer um den Menschen Wolfgang Mischnick beherrscht Gedanken und Gefühle heute. Bleiben aber wird die respektvolle Erinnerung an eine der prägenden Persönlichkeiten des deutschen Liberalismus im 20. Jahrundert. Und es bleibt ganz persönlich die Dankbarkeit, daß ich noch in der von Wolfgang Mischnick geführten Bundestagsfraktion mitwirken durfte. Roland Kohn
Roland Kohn <rak.kw@t-online.de>
Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 20:23:17 (MEST)
Mit großer Betroffenheit hörte ich heute die Nachricht vom Tode Wolfgang Mischnicks. Seine Verdienste in der Politik werden sicherlich in den nächsten Tagen entsprechend öffentlich gewürdigt werden, doch durch seine Verdienste um die Karl-May-Stiftung wird er in unseren Herzen und Gedanken bleiben. Ekkehard Bartsch, Bad Segeberg
Ekkehard Bartsch <Antiquariat.Bartsch@t-online.de>
Bad Segeberg, Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 18:55:29 (MEST)
Mein Mitgefühl ist bei den Hinterbliebenen Mit trauriger Anteilnahme vernahm ich gerade die Nachricht vom Tode Wolfgang Mischnicks. Ein großartiger liberaler Politiker geht von uns. Er wird mir lange in Erinnerung bleiben.
Uwe Hamann <uwe@u-hamann.de>
Pfungstadt, Hessen Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 18:00:30 (MEST)
Die Bundesrepublik Deutschland hat einen fairen und ehrlichen Politiker verloren. Ich bin sehr betroffen, daß Wolfgang Mischnick nicht mehr bei uns ist. Wer ihn kannte weiß, wie groß der Verlust ist. Liebe Tine, lieber Harald, liebe Familie Mischnick - ich drücke Euch in tiefem Mitgefühl die Hand. - Euer Ralf
Ralf Harder <mail@ralf-harder.de>
Kamen, NRW Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 17:45:38 (MEST)
Aufrichtiges Beileid von einem Freund, der Herrn Wolfgang Mischnick nur auf einem kleinen Stück seines Lebensweges betreuen durfte . Erst 2001 durch Versuche die Staatsoperette in Dresden neu zu bauen, lernte ich Herrn Wolfgang Mischnick kennen. Mit Weitsicht und als Freund half er Wege zu finden und Barrieren aus dem Wege zu räumen. Ein Mensch mit Stehvermögen auch im hohen Alter. Leider konnte ich Ihm heute, genau heute nicht mehr mitteilen, das die Staatsoperette am Zwinger neben dem Großen Haus in Richtung Landtag gebaut wird. Ich werde dafür sorgen, das bei der Eröffnung in einigen Jahren an Herr Wolfgang Mischnick gedacht wird und er einen wichtigen Beitrag zum Neubau geleistet hat. Im Namen meiner Familie nochmals ein aufrichtiges Beileid. Rainer Klee
Rainer Klee <rainer.klee.srb@t-online.de>
Höckendorf/Tharandter Wald, Sachsen Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 17:41:23 (MEST)
Sehr geehrte Frau Mischnick, tief betroffen erfuhren wir vom plötzlichen Tode Ihres Gatten. Im Namen aller Mitglieder der Sächsischen Festival Vereinigung e.V., in der Wolfgang Mischnick kurz nach der Vereinsgründung erstes Ehrenmitglied wurde und mit seinem Wirken einen aktiven Beitrag für die Erhaltung und erfolgreiche Gestaltung des Internationalen Dixieland Festivals Dresden nach der Wende leistete, übermittle ich Ihnen unsere herzliche Anteilnahme. Wilfried Pfeiffer - Vorsitzender des Vorstandes der Sächsischen Festival Vereinigung e.V.
Sächsische Festival Vereinigung e.V. <sfv-pfeiffer@web.de>
Dresden, Freistaat Sachsen Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 17:25:43 (MEST)
Liebe Frau Mischnick, lieber Harald, ich möchte mein tiefempfundenes Beileid zum Tod von Wolfgang Mischnick aussprechen. Ich verliere mit ihm einen väterlichen Freund, dem ich menschlich, fachlich und in der Prägung meiner politischen Anschauungen nach 1990 viel zu verdanken habe. Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten. In Trauer Ihr René Wagner
René Wagner <rwagner@elbflorenz.de>
Dresden-Mobschatz, Sachsen Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 17:06:37 (MEST)
Mit Trauer habe ich im Radio die Nachricht vom Tode von Wolfgang Mischnick vernommen. Mein Mitgefühl bei den Angehörigen, Freunden und Bekannten!
Jens Matheuszik <erlan@erlan.de>
Olfen, NRW Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 16:53:35 (MEST)
Mein herzlichstes Beileid! Mit einem Schrecken vernahm ich gerade die Nachricht vom Tode Wolfgang Mischnicks. Ein großartiger Politiker geht von uns. Er wird uns lange in Erinnerung bleiben.
L. Wilp <Info@PicKassy.com>
Bottrop Grafenwald, Deutschland - Monday, October 07, 2002 at 14:55:55 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen baldige und nachhaltige Genesung. Ihr Klaus Allerbeck
Klaus Allerbeck <allerbeck@soz.uni-frankfurt.de>
Kronberg, Hessen Deutschland - Friday, August 30, 2002 at 16:23:27 (MEST)
Herzliche Grüße von der Familie Drescher. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg !! Anbei ein amüsanter Lese-Tip für alle, die trotz der Euro-Teuro-Aufregung ihren Sinn für Humor nicht verloren haben: http://www.memoiren-der-deutschen-mark.de
Familie Drescher <wolfgangdrescher@hotmail.com>
Lübeck, Deutschland - Tuesday, August 06, 2002 at 23:14:28 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, von ganzen Herzen gratuliere ich Ihnen zur Verleihung des "Sächsischen Verdienstordens". Ich freue mich, daß mit dieser hohen Auszeichnung Ihr unermüdliches vielseitiges Engagement für Ihre sächsische Heimat, in Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur gewürdigt wurde. Ich wünsche Ihnen vor allem gute Gesundheit und immer schöne Stunden mit Ihrer Familie in Sachsen. Ich hoffe, daß ich Ihren Rat noch lange Zeit nutzen darf. Mit besten Grüßen Ihr René Wagner
René Wagner <rwagner@elbflorenz.de>
Dresden, Sachsen Deutschland - Wednesday, March 20, 2002 at 17:59:56 (MET)
Kompliment! Das sind sehr ansehnliche Seiten hier! Viele Grüsse aus dem Schwabenland ! www.super-erfolg.de Thomas Fischer
Thomas <a0373605@addcom.de>
Zaberfeld, BW Deutschland - Friday, January 18, 2002 at 13:14:14 (MET)
Achtzig Jahre alt geworden zu sein, ist ein gütiges Schicksal, zumal als Angehöriger des Jahrgangs 1921. Dafür bin ich dankbar. Viele haben meines Geburtstags gedacht - alte Freunde und Weggefährten, aber auch aus den jüngeren Generationen, die in den letzten Jahren meinen Weg gekreuzt haben. Ich möchte allen sehr herzlich danken, sei es für schriftliche, telefonische, mündliche oder blumige Grüße, auch für Erinnerungsgaben und für Spenden an Organisationen, denen ich mich besonders verbunden fühle.
Wolfgang Mischnick <mail@wolfgang-mischnick.net>
Kronberg, Hessen Deutschland - Wednesday, October 17, 2001 at 16:35:40 (MEST)
Liebe Tine, lieber Wolfgang! Wieder daheim - möchten wir uns noch einmal sehr herzlich dafür bedanken, dass wir Wolfgangs Einstieg zu den ACHTZIGERN mitfeiern konnten. Es war sooo schön! Herzliche Grüsse aus Johannisberg Eure Inge und Wilfried
Herold, Wilfried <Herold-Johannisberg@t-online.de>
65366 Johannisberg, Hessen Deutschland - Sunday, October 07, 2001 at 16:31:28 (MEST)
Ungewöhnliches wurde immer nur von Menschen geleistet, die zu glauben wagten, daß irgend etwas in ihrem Inneren dem Umständen gewachsen sei. (Bruce Barton) Sehr geehrter Herr Mischnick, zur Vollendung Ihres 80. Lebensjahres möchte auch ich Ihnen meine herzlichsten Geburtstagsgrüße übermitteln. Trotz Ihrer unermüdlichen Arbeit in Politik und Wirtschaft haben Sie doch Ihre sächsische Heimat nie aus dem Auge verloren. So weiß man auch hier - nicht nur im Kuratorium der Karl-May-Stiftung - um die zahlreichen Errungenschaften, die ohne Ihre Hilfe und persönliche Unterstützung nicht möglich gewesen wären. Daher wünsche ich Ihnen - neben den Wünschen des Vorstandes der Karl-May-Stiftung - auch persönlich für die kommenden Lebensjahre weiterhin den Elan, der Sie immer wieder auch die schwierigsten Aufgaben meistern läßt, Ihnen persönlich natürlich beste Gesundheit und Freude im Kreise Ihrer Familie. Ihrem Wunsch entsprechend habe ich eine Spende in Höhe von DM 150,00 überwiesen. Hochachtungsvoll B. Thaler, Mitglied des Vorstandes der Karl-May-Stiftung 29. September 2001
Bardo Thaler <b.thaler@spkm.de>
Meissen, Saxony Deutschland - Thursday, October 04, 2001 at 20:43:50 (MEST)
Sehr geehrter, lieber Herr Mischnick, nachträglich möchte auch ich mich in den Kreis der Gratulanten einreihen und Ihnen die besten Wünsche zu ihrem 80. Geburtstag senden. Gern denke ich noch an unser ausführliches Gespräch im Garten der Villa "Shatterhand" am Vorabend des diesjährigen Karl-May-Festes. In der Hoffnung auf ein gesundes Wiedersehen, vielleicht beim nächsten Karl-May-Fest - im Mai 2002 - Ihr Ekkehard Bartsch, Bad Segeberg.
Ekkehard Bartsch <Antiquariat.Bartsch@t-online.de>
Bad Segeberg, Deutschland - Tuesday, October 02, 2001 at 13:15:52 (MEST)
Sehr geehrter Herr Mischnick, zu Ihrem 80. Geburtstag gratulieren wir Ihnen sehr herzlich und wünschen alles erdenklich Gute.
Karl-Heinz u. Marianne Hack <Karl-Heinz.Hack@t-online.de>
50259 Pulheim, NRW Deutschland - Sunday, September 30, 2001 at 17:37:52 (MEST)
Werter Herr Mischnick! Die herzlichsten Geburtstagsgrüße zum 80-zigsten von den Nachbarn von Heidi & Lothar.
Ines&Heiko Große
Radebeul/Lindenau, Deutschland - Sunday, September 30, 2001 at 16:55:42 (MEST)
Sehr geehrter Herr Mischnick, aus Anlaß Ihres heutigen 80. Geburtstages möchten wir im Namen des Vorstandes und Kuratoriums der Karl-May-Stiftung und auch ganz persönlich Ihnen unsere herzlichen Glückwünsche übermitteln. Als Dresdner haben Sie sich seit frühen Jugendtagen den Karl-May-Stätten in Radebeul und Hohenstein-Ernstthal eng verbunden gefühlt. Mit den in Jahrzehnten erworbenen hohen Ansehen als Politiker in den verschiedensten wichtigen Ämtern der FDP, in Regierung und Parlament der Bundesrepublik Deutschland sind Sie immer Ihrer sächsischen Heimat treu geblieben und haben beharrlich versucht, Brücken zu den Menschen in Mitteldeutschland zu bauen. Nach den politischen Veränderungen nach 1989 gehörten Sie zu den ersten und wichtigen Menschen die neben der politischen und wirtschaftlichen Aufbauarbeit sich die Zeit genommen haben, auch auf dem kulturellen Gebiet mit Ihren Erfahrungen einzubringen. Das gilt im besonderen Maße auch für die Karl-May-Stiftung. Das Kuratorium stellte sich in den letzten Jahren großen Herausforderungen, an deren positiver Lösung Sie als Präsident von Anfang an maßgeblich und engagiert mitgewirkt haben. Für die freundschaftliche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren, vor allem bei der Neugestaltung der Karl-May-Stiftung, Ihrem diplomatischem Geschick, mit dem Sie selbst heikle Situationen meisterten, möchten wir Ihnen ganz persönlich Dank sagen. Vieles im Umfeld der Freunde von Karl May ist damit in Bewegung gekommen und bei vielen Aufgaben, deren Lösungen uns bevorstehen, damit die Karl-May-Stiftung ihre Ziele erfüllen kann, werden wir Ihren Rat und Ihre Erfahrungen weiterhin bedürfen. Für die kommenden Jahre erhoffen wir in Ihrer Tätigkeit als Mitglied des Kuratoriums der Karl-May-Stiftung eine weitere Bereicherung. Durch Ihr Wirken für die Karl-May-Stiftung erreichten Sie auf kulturellem Gebiet die gleiche internationale Anerkennung, wie Sie diese in Ihrer politischen Arbeit schon lange Zeit haben. Wir wünschen Ihnen von Herzen Gesundheit, Kraft und Lebensfreude damit sie im persönlichen Leben die Früchte Ihrer Arbeit noch lange im Kreise Ihrer Familie und Freunde genießen können. Mit herzlichen Grüßen aus Ihrer sächsischen Heimat Dr. Volkmar Kunze (Vorsitzender), René Wagner  (Geschäftsführer)
René Wagner <geschaeftsfuehrer@karl-may-stiftung.de>
Radebeul, Sachsen Deutschland - Sunday, September 29, 2001 at 19:01:38 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, im Rückblick auf mehrere Jahrzehnte gratuliere ich Ihnen mit großem Respekt zu Ihrer politischen Lebensleistung und gratuliere Ihnen von Herzen zum 80. Geburtstag. Sie haben Deutschlands Nachkriegsgeschichte mit geprägt - im Sinne des Eintretens für Frieden, Freiheit und Völkerverständigung. Herzliche Grüße und die besten Wünsche für die Zukunft - auch von meiner Frau und Linda - Ihr Gerold Dieke
Gerold Dieke
Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 18:56:09 (MEST)
Lieber Wolfgang Mischnick, zu Ihrem Ehrentag die allerherzlichsten Glückwünsche aus Ihrer früheren Heimat und der Heimat Ihrer lieben Tine. In meiner Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Karl-May-Stiftung waren Sie mir in den letzten Jahren ein wichtiger Ratgeber, der stets Fragen auf den "i"-Punkt bringen konnte. So haben Sie als Mitglied des Kuratoriums und bis vor wenigen Monaten als Präsident einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, daß die Karl-May-Stiftung nunmehr bessere finanzielle Voraussetzungen besitzt und im Jahr 2001 ein gutes Ergebnis erwarten kann. Als Freund halfen Sie mir beratend für meine bisherige kommunalpolitische Praxis und standen mir auch in schwierigen Situationen mit Rat und Tat zur Seite. Dafür möchte ich Ihnen meinen ganz herzlichen Dank sagen, verbunden mit dem Wunsch, daß Sie mir noch viele Jahre Rat und Hilfe geben können, Ihren Feierabend gesund im Kreise der Familie erleben können und selbst noch manches eigene Vorhaben erledigen. Wir sind uns verbunden. Meine Glückwünsche sind auch die des FDP-Kreisverbandes Meißen, dem Sie ja als Radebeuler Ehrenmitglied auch angehören. Liebe Grüße Ihr Dr. Volkmar Kunze, Vorstandsvorsitzender der Karl-May-Stiftung, Vorsitzender des FDP-KV Meißen, Oberbürgermeister a.D.
Dr. Volkmar Kunze <info@volkmar-kunze.de>
Radebeul, Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 18:42:21 (MEST)
Lieber, sehr verehrter Herr Mischnick, zu Ihrem 80. Geburtstag übermittle ich Ihnen meine allerherzlichsten Glückwünsche. Die FDP, lieber Herr Mischnick, verdankt Ihnen viel. Sie haben Zeichen gesetzt insbesondere durch Ihren unermüdlichen Einsatz für die Einheit Deutschlands. Ich wäre dankbar, noch lange von Ihrem reichen Erfahrungsschatz profitieren zu können. Mit besten Wünschen für Gesundheit und persönliches Wohlergehen Ihre Cornelia Pieper, Generalsekretärin
Cornelia Pieper <pieper@fdp.de>
Berlin, Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 18:33:09 (MEST)
Sehr geehrter, lieber Herr Mischnick, die Wilhelm-Külz-Stiftung, das liberale Bildungswerk Sachsens, gratuliert Ihnen von ganzem Herzen zu Ihrem 80. Geburtstag. Sie haben unsere Stiftung vor nunmehr 10 Jahren mit auf den Weg gebracht und konnten uns als Referent, als Autor der verschiedensten Broschüren und als profunder Kenner der liberalen Geschichte Sachsens, der Dr. Külz noch persönlich kannte, zur Verfügung stehen. Wir danken Ihnen dafür außerordentlich und hoffen auf eine Fortsetzung dieser „Tradition“. Es ist für uns immer eine große Freude, Sie in Dresden begrüßen zu können. Lieber Herr Mischnick, bleiben Sie weiter so gesund und fit. Ihr Reinhard Werner, Geschäftsführer der Wilhelm-Külz-Stiftung.
Wilhelm-Külz-Stiftung <r.r.werner@t-online.de>
Dresden, Sachsen Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 17:39:01 (MEST)
Lieber Wolfgang, alles Gute zum 80. Geburtstag, viel Gesundheit und weiterhin viel Spass an unserem gemeinsamen Leiden Eintracht Frankfurt wuenscht Dir Frank Lippert!
Frank Lippert <f.lippert@bris.ac.uk>
Bristol, Avon England - Saturday, September 29, 2001 at 12:58:15 (MEST)
Sehr verehrter, lieber Herr Mischnick, zu Ihrem schönen Ehrentag die besten Grüße. Ich hoffe, daß Karl-May-Gesellschaft und -Stiftung noch lange von Ihrem klugen und abgewogenen Rat profitieren können und wir noch manche angeregte Stunde mit Ihnen verbringen dürfen. Auf Wiedersehen in Radebeul Ihr Engelbert Botschen
Engelbert Botschen <KMG-Nachrichten@t-online.de>
32758 Detmold, NRW Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 11:19:38 (MEST)
Zu Ihrem 80. Geburtstag wünschen wir Ihnen allzeit Gesundheit und weiterhin viel Schaffenskraft! Familie Schiffel, Bannewitz b. Dresden
Jürgen Schiffel <schiffel-bannewitz@gmx.de>
Bannewitz, Sachsen Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 09:01:00 (MEST)
So früh wie möglich dank der Technologie alles Gute zum 80. Die persönlichen Wünsche folgen in wenigen Stunden. Auch Alter schützt vor Technik nicht. Viel Freude an diesen Segnungen des 20./21. Jahrhunderts. Alles Liebe bis heute von Heidi und Lothar.
Heidi & Lothar <HuL.Mischnick@t-online.de>
Lindenau, Deutschland - Saturday, September 29, 2001 at 01:37:23 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, ein HAPPY BIRTHDAY als avis: die eigentliche Gratulation erfolgt beim offiziellen Termin! Herzlich grüßt Sie und Ihre Familie Ihr Klaus R. Allerbeck
Klaus R. Allerbeck <allerbeck@soz.uni-frankfurt.de>
Kronberg, Hessen Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 21:26:10 (MEST)
Sehr geehrter Herr Mischnick, Wir wünschen Ihnen alles Gute zu ihrem 80.Geburtstag. Herzliche Grüße Bettina und Helmut Hirsch
Bettina und Helmut Hirsch <Hirsch.Fam@t-online.de>
Kronberg, Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 19:03:49 (MEST)
Sehr geehrter, lieber Herr Mischnick, zunächst möchte ich Ihnen im Namen des Ortsverbandes Kronberg der FDP, dem Sie nun lange Jahre angehören, ganz herzlich zum 80. Geburtstag gratulieren. Wir alle wünschen Ihnen alles Gute - vor allem Gesundheit (ohne die geht’s nicht) und jene geistige Frische, die uns Jüngere immer wieder begeistert. Ein altes arabisches Sprichwort sagt: “Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wäre.“ Bei so manchem politischen Redebeitrag, sei es in Kronberg, Wiesbaden oder in Berlin, wünschte man, der Vortragende hätte seinen Beitrag auf dieses Kriterium hin überprüft. So manches wäre dann ungesagt geblieben. Bei Ihnen ist das anders. Wenn wir Sie bei unseren Mitgliederversammlungen begrüssen dürfen, sagen Sie zunächst lange nichts. Und wenn Sie dann das Wort ergreifen, ist die mitunter geschwätzige Versammlung ganz still. Man hört Ihnen zu. Man hört Ihnen zu, weil Sie nicht nur reden, sondern etwas sagen. Wort für Wort Inhalt, Lebenserfahrung, Weisheit intensiv gelebter Jahre und Jahrzehnte. Dafür danken wir Ihnen und ehren Sie. Bitte stehen Sie uns noch sehr lange mit Rat und Tat zur Seite. Ich wünsche Ihnen einen schönen Geburtstag. In herzlicher Verbundenheit Harald Jossé Kronberg, den 28.09.2001
Dr. Harald Jossé <hjosse@jmc-marketing.com>
Kronberg im Taunus, Hessen Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 16:01:34 (MEST)
Sehr geehrter, lieber Herr Mischnick, zur Vollendung Ihres 80. Lebensjahres gratuliere ich Ihnen im Namen der Freien Demokratischen Partei und auch ganz persönlich aus tiefem Herzen. Es gibt nur wenige Menschen, die so imponierend und stetig wie Sie den Liberalismus in Deutschland über Jahrzehnte geprägt haben. Als Mitbegründer der Liberaldemokratischen Partei in Ihrer Heimatstadt Dresden zählen Sie zu den Gründervätern unserer Demokratie. Ihre erzwungene Flucht nach Frankfurt am Main begründete Ihr Ansehen als Mittler zwischen Ost und West. Mit Ihrer zunächst landespolitischen Arbeit in Hessen und Ihrem gleichzeitigen Engagement für die hessische Landeswohlfahrt gaben Sie schon früh ein lebendiges Zeugnis dafür, dass soziales Gewissen und Freiheitsliebe zwei Seiten derselben Medaille sind. Ihre zahllosen bundespolitischen Ämter, von denen ich bloß beispielhaft das des Bundesministers für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte in den Jahren 1961-1963, das des FDP-Fraktionsvorsitzenden im Deutschen Bundestag von 1968 bis 1991 und das des stellvertretenden FDP-Parteivorsitzenden zwischen 1964 und 1988 aufzählen möchte, belegen deutlich Ihren außerordentlichen Einsatz zugunsten der liberalen Idee in Deutschland. Unabhängig von allen Ämtern und Erfolgen war Ihnen das Menschliche stets Maßstab Ihres Denkens und Handelns. Darauf beruht Ihr Leben und Werk. Wir Liberale sind froh und stolz, Sie in unseren Reihen zu wissen und wünschen Ihnen zu Ihrem Geburtstag Glück und Gesundheit. Mit herzlichen Grüßen Ihr Guido Westerwelle
Dr. Guido Westerwelle, FDP-Bundesvorsitzender <westerwelle@fdp.de>
Berlin, Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 15:55:18 (MEST)
Lieber Wolfgang, herzlich willkommen in den 80ern. Auch ich als Dein alter Freund möchte Dir zu Deinem Geburtstag gratulieren und Dir alles Gute wünschen. Ich freue mich schon auf unser gemeinsames Treffen in Dresden am Samstag, vor allem auf die Flasche Radeberger mit Dir. Liebe Grüße Bimbo
Bimbo <bimbo.mischnick@gmx.de>
mal hier, mal da, eigentlich Hessen, aber ganz oft auch Dresden Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 14:26:59 (MEST)
Sehr verehrter, lieber Herr Mischnick, im Namen aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des ADL gratuliere ich Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Geburtstag und wuensche Ihnen ad multos annos Schaffenskraft und Gesundheit. Ihr J. Froelich
J. Froelich/Archiv des Deutschen Liberalismus <fnst-arc@fnst.org>
Gummersbach, Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 13:03:08 (MEST)
Natürlich gratulieren wir Dir noch persönlich! Aber auch schon mal auf diesem Wege von uns beiden die liebsten Geburtstagsgrüße! Wir wünschen Dir und uns, dass Du und Tine gesund und fit bleiben -auf dass wir alle zusammen noch viele Geburtstage mit vollem Elan feiern können.
Jenny Mischnick & Maik Lorenz <jenny.maik@gmx.de>
Wiesbaden, Hessen - Friday, September 28, 2001 at 12:40:48 (MEST)
Lieber Wolfgang Mischnick, alles Gute zu Deinem 80.Geburtstag wünscht Dir Jörg Lippert aus dem fernen Bayern. Leider kann ich an der Feier nicht teilnehmen, aber es kommen die Eltern und der Opa. Nochmals alles Gute und viel Gesundheit! Jörg Lippert
Jörg Lippert <lippert@agrolab.de>
Haag an der Amper, Deutschland - Friday, September 28, 2001 at 12:23:54 (MEST)
Sehr geehrter Herr Mischnick, zu Ihrem 80.Geburtstag wünsche ich Ihnen alles Liebe und Gute und vor allem Gesundheit. Ihre Erfahrung und Ihre Ideen im letzten Kommunalwahlkampf haben mir sehr geholfen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür. Hermann Waberer
Hermann Waberer <hermann.waberer@t-online.de>
61476 Kronberg, Deutschland - Thursday, September 27, 2001 at 19:41:17 (MEST)
Unserem Ehrenmitglied und Förderer Kamerad Wolfgang Mischnick gratulieren der gesamte Vorstand sowie die Ortsgruppe Kronberg-Schönberg zum 80. Geburtstag! Wir wünschen Gesundheit und weiteres Wohlergehen! Josef Adamek - 1.Vorsitzender.
VdK Ortsgruppe Kronberg-Schönberg <josefAdamek@aol.de>
Kronberg, Deutschland - Thursday, September 27, 2001 at 13:55:47 (MEST)
Sehr verehrter Herr Mischnick, meinen Geburtstagsgruß aus Weimar verbinde ich mit dem Goethespruch dieses Tages: "Verharren wir aber in dem Bestreben: das Falsche, Ungehörige, Unzulängliche, was sich in uns und anderen einschleichen könnte, durch Klarheit und Redlichkeit möglichst zu beseitigen." (Mit Goethe durch das Jahr 2001, S. 99 zum 29. September 2001) Klarheit und Redlichkeit haben wir bei Ihnen schätzen gelernt; Dank dafür und Glückwunsch nach Radebeul von Volker Wahl
Dr. Volker Wahl <wahl.volk@t-online.de>
99425 Weimar, Thüringen Deutschland - Thursday, September 27, 2001 at 09:54:46 (MEST)
Sehr geehrter, lieber Herr Mischnick, lassen Sie sich herzlich Glück und Gesundheit wünschen zu Ihrem Geburtstag! Karl May und seine Leser haben Ihnen und Ihrem energischen Einsatz, wo es nötig war auch Ihrem Durchsetzungsvermögen zum Wohl der Stiftung und der Radebeuler Gedenkstätten viel zu verdanken! Sehr herzlich Ihr Hermann Wiedenroth
Hermann Wiedenroth <buecherhaus.bargfeld@t-online.de>
29351 Bargfeld, Deutschland Niedersachsen - Tuesday, September 25, 2001 at 18:52:48 (MEST)
Sehr geehrter Herr Mischnick, zu Ihrem Geburtstag alle guten Wünsche sowie weiterhin viel Weisheit, Geduld, Elan und Schaffenskraft bei allen Dingen, die Sie anpacken. Mit freundlichen Grüßen, Ihr J.Rascher
Jochen Rascher <dr.rascher@karl-may-stiftung.de>
Dresden, Sachsen Deutschland - Tuesday, September 25, 2001 at 12:02:59 (MEST)
Sehr geehrter Herr Mischnick. An dieser Stelle möchte ich einen besonderen Dank einbinden. Ihre klare und eindeutige Positionierung für Berlin als Zentrum bundesdeutscher Politik während der sogenannten Berlin-Debatte im Deutschen Bundestag hat sicher dazu beigtragen, dass wir heute eine so herrliche, pulsisierende Metropole erleben dürfen.
Frank Prüschenk <prueschenk@projektconsult.com>
Dresden, Sachsen Deutschland - Tuesday, September 25, 2001 at 10:40:19 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, mir fällt erst jetzt auf, daß ich Sie lange nicht mehr im Fernsehen gesehen habe. Sie waren über so viele Jahre ein selbstverständlicher Teil der deutschen Politik. Ich habe Sie immer als Menschen von persönlicher Integrität und Lauterkeit wahrgenommen. Unter der Herrschaft der Zwerge sind Männer Ihres Schlages in der Politik seltener geworden. Alles Gute zum 80. Geburtstag. * Dieter Taube, Gymnasiallehrer in Rinteln
Dieter Taube <Dieter.Taube@t-online.de>
Rinteln, Niedersachsen Deutschland - Wednesday, September 19, 2001 at 13:25:07 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, die Karl-May-Welt ist einfach und kompliziert zugleich : zum Komplizierten gehört, daß in dieser Welt immer viel gleichzeitig passiert. Am 29. September, dem Tag Ihres Geburtstags, werde ich so in Plauen einen lang vereinbarten Vortrag halten zu dem Thema : « Plus vrai que nature... » - Die seltsamen Wirklichkeiten des Dr. Karl Friedrich May aus Ernstthal. Und deswegen kann ich zu meinem Leidwesen nicht zu Ihrer Geburtstagsfeier kommen. Zu dem "Einfachen" aber gehört, daß man in dieser Welt Menschen trifft, denen man sonst nie begegnet wäre, und daß in dieser Welt viele ganz selbstverständlich zusammenarbeiten, unkompliziert und mit großer Hingabe - und daß dies zum Schönsten gehört, was man erleben kann. Sie, Herr Mischnick, haben in sehr schwierigen Zeiten ganz selbstverständlich und höchst erfolgreich den Vorsitz im Kuratorium der Karl-May-Stiftung übernommen, und haben die ganze Tatkraft und Erfahrung des "alten Fuhrmanns" in dieses Amt eingebracht. Die Art und Weise, wie Sie in diesem Amt auch schwierige Situationen gemeistert haben, hat mich sehr beeindruckt, und hat uns alle mit großem Respekt erfüllt. Lieber Herr Mischnick, ich möchte Ihnen für diese Arbeit der letzten (fast) 10 Jahre herzlich danken und Ihnen zu Ihrem großen Geburtstag von Herzen Alles Gute wünschen. Reinhold Wolff
Prof. Dr. Reinhold Wolff <rwolff@uni-bielefeld.de>
Bissendorf / Grambergen, Deutschland - Monday, September 17, 2001 at 10:32:04 (MEST)
Ein sehr gelungener Internet-Auftritt, den wir beide schon vor In-Angriff-Nahme unserer Arbeit haetten kennen sollen.
Chr. Scheidemann u. J. Froelich <juergen.froelich@fnst.org>
Gummersbach, NRW Deutschland - Wednesday, September 12, 2001 at 14:23:09 (MEST)
Lieber Herr Mischnick, mögen Ihnen diese Seiten viel Freude bereiten!
Karl-May-Stiftung <redaktion@karl-may-stiftung.de>
Radebeul, Sachsen Deutschland - Saturday, August 25, 2001 at 13:24:00 (MEST)

 



  

Home

Umfrage

Vita

Forum

Links